Geschwächte Donautal-HSG hält in Böblingen lange mit

Müller OrthopädieschuhtechnikPraxis Donau HeubergPauli ZahntechnikHammerwerk FridingenRathmann

HERREN I

Geschwächte Donautal-HSG hält in Böblingen lange mit

HSG Böblingen/Sindelfingen : HSG Fridingen-Mühlheim 36:27 (19:15)

In der Verbandsliga der Männer sah sich die HSG Fridingen/Mühlheim einer deutlichen Auswärtsniederlage gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen mit 36:27 (19:15) gegenüber. 

Die Ausgangslage für das Spiel war wie schon so oft in dieser Saison alles andere als vielversprechend. Mit Mathis Fuchs, Daniel Hipp und Emilian Merk fehlten der HSG drei wichtige Säulen im Rückraum. Mit Ben Küchler und Vinzent Pfeiffer rückten dafür zwei Nachwuchsspieler in den Kader, welche einen ordentlichen Job machten.

Trotz anfänglicher Hoffnung, als das Team von Trainer Deniz Parlak in den ersten fünf Minuten mit 6:5 in Führung lag, konnte die Mannschaft diese Dynamik nicht aufrechterhalten. Parlak kommentierte: "Trotz unserer personellen Situation sind wir gut ins Spiel gekommen und haben Chancen herausgearbeitet sowie Tore erzielt. Wir waren für unsere Verhältnisse gut im Auswärtsspiel dabei."

Obwohl Böblingen/Sindelfingen im Verlauf des Spiels die Führung übernahm, blieb Fridingen/Mühlheim in Reichweite. Parlak erklärte: "Leider konnten wir den Schwung aus dem Anfang nicht in den zweiten Teil der ersten Hälfte mitnehmen. Wir haben einige Fehler gemacht, wie einfache Fehlpässe. Aufgrund unserer Situation fehlte uns auch das Selbstbewusstsein." Die Mannschaft musste aufgrund der Kadersituation mehrere Wechsel vornehmen, was zu einem Verlust des flüssigen Spiels führte.

Mit einem Rückstand von vier Toren ging das Team in die Halbzeit. Parlak betonte die Notwendigkeit, in der Pause die einfachen Fehler zu korrigieren. Obwohl Fridingen/Mühlheim zu Beginn der zweiten Halbzeit erfolgreich verkürzte und auf 22:20 in der 39. Minute kam, konnte es den Rückstand nicht weiter reduzieren. "Wir haben die Abwehr umgestellt, um dem Gegner das Leben schwerer zu machen und defensiv stärker zu agieren", erklärte Parlak. Trotzdem konnte das Team den Zwei-Tore-Rückstand nicht aufholen und verlor letztendlich mit einem neun Tore Abstand. "Wir hatten die Möglichkeit, auszugleichen, aber wir haben wiederholt fahrlässige Fehler gemacht. Der Gegner hat clever gespielt und seine Stärken ausgenutzt", beobachtete Parlak.

Trotz der Niederlage machte Parlak seiner Mannschaft keine Vorwürfe. "Sie haben gekämpft, obwohl sie viele personelle Ausfälle zu bewältigen hatten", resümierte er.

Die Situation der HSG Fridingen/Mühlheim verschlechterte sich weiter, als sich der Linksaußen Simon Moser in der ersten Hälfte des Spiels schwerer verletzte und voraussichtlich bis zum Ende der Saison ausfallen wird.

Tore: Lasse Fuchs (8 (1/1)), Matthias Hipp (5), Yoshua Schlenker (3), Louis Biller (2), Florian Fritz (2), Benedict Küchler (2), Nico Liebermann (2), Simon Moser (2), Vincent Pfeiffer (1), David Alber, Luke Hengelhaupt, Julian Hipp, Niklas Löhle

Nun gilt es zusammen zu halten und in den kommenden drei Spielen alles für den Nichtabstieg zu investieren. Das Team hofft hierbei auf die Unterstützung der Fans!

Letztes Spiel

27.04.2024 20:00

HSG Frid/Mühl

28

HSG Schönbuch

25

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Ergebnisse der

04.05.2024 20:00

HSG Schönbuch

31

TSV Altensteig

31

04.05.2024 20:00

Bottwar SG

31

SU Neckarsulm

30

04.05.2024 20:00

TSF Ditzingen

29

Spvgg Mössing.

37

04.05.2024 20:00

SG Degm-Oedh

26

VfL Pfullingen 2

30

04.05.2024 20:00

TV Flein

36

HSG BB/Sifi

34

Trainingszeiten

Montag

20:30 - 22:00

Sporthalle Mühlheim

Mittwoch

20:30 - 22:00

Sepp-Hipp-Sporthalle Fridingen

Freitag

19:00 - 20:30

Sepp-Hipp-Sporthalle Fridingen

Jetzt Online: 6

Heute Online: 29

Gestern Online: 701

Diesen Monat: 11373

Letzter Monat: 18818

Total: 1016298