Die B-Mädels unserer HSG spielen sensationelle Quali !!

Schiele-HausMüller OrthopädieschuhtechnikKärcher Center MilkauMilkau HolzbauJaeger Haustechnik

weibliche B-Jugend

Die B-Mädels unserer HSG spielen sensationelle Quali !!

Erfolgreich bei der Quali in der heimischen Halle


Am letzten Wochenende am Samstag startete in der Mühlheimer Sporthalle die Regionalliga- und Bundesliga-Quali unserer B-Mädels.

Hochkarätige Teams, mit sehr hohen Ambitionen, kamen schon sehr früh am Morgen ins Donautal:
Stuttgart/Metzingen (Nachwuchs der Tussies Metzingen Bundesliga)
SG Leonberg/Eltingen

SV Allensbach
und wir die HSG Fridingen/Mühlheim 

Die Regionalliga- und Bundesliga-Quali wurde gemischt in 5 Gruppen ausgetragen. In jeder Gruppe waren 1-2 Teams, die für die Bundesliga gemeldet hatten. Dies waren bei uns Stuttgart/Metzingen und Leonberg/Eltingen.

Der Modus war wie folgt vorgegeben:
Der Erst- und Zweitplatzierte haben sich sicher für die Regionalliga qualifiziert, Platz 3 hat evtl. in einer 2. Quali als Nachrücker eine Chance auf die Regionalliga und der 4. Platz wird sich auf HVW- Ebene in einer 2. Qualirunde mit anderen Teams messen müssen.

Es war uns also klar, dass es eine enorm große Herausforderung sein wird, gegen solche Kaliber überhaupt zu bestehen.
Wir haben fleißig trainiert und fühlten uns gut vorbereitet, allerdings konnte das ganze Team die Situation rund um die Quali und den doch übermächtigen Gegnern einschätzen.

Aber klar ist immer: Wir wollen es unseren Gegner nicht leicht machen und jedes Spiel gewinnen !!

Zu Beginn hatten wir gleich einen großen Brocken vor uns - Stuttgart/Metzingen, die mit 16 Spielerinnen angereist waren und das Ziel Jugendbundesliga anstrebten.
Wir kamen gut ins Spiel und erspielten uns immer wieder aussichtsreiche Chancen, die wir zu Beginn auch nutzten. Leider kam dann kurz eine Phase, in der wir einige Abschlüsse nicht unterbrachten. Das ist gegen ein solches Team nicht von Vorteil und ermöglichte St/M ein Polster von 4 Toren herauszuspielen. In die Halbzeit ging es mit 7:12.

Es war klar, dass unsere Mädels in Halbzeit 2 nochmal viel investieren müssen, um etwas näher heranzukommen. Dies war sehr schwer, aber trotzdem war bei uns eine Steigerung zu erkennen und so konnten wir die Tussies doch einige Male überraschen.
Nach 2 x 20 Minuten hieß der Spielstand dann 13:21.


Nach einem Spiel Pause kam dann der SV Allensbach als Gegner auf uns zu. Die nächste große Hürde.
Unsere Mädels waren heiß und voller Euphorie und Vorfreude auf das 2. Spiel. So erwischten wir einen perfekten Start und bereits nach 7 Minuten waren wir 6:2 in Front. Der SVA ließ sich aber nicht abschütteln und glich in der 16. Minute zum 8:8 aus. Die Mädels fanden ihren Faden dann schnell wieder und holten sich eine 11:9 Halbzeitführung.

Ganz stark ging es dann in der 2. Halbzeit auf der Platte weiter. Wir stellten eine aggressive Abwehr mit viel Laufbereitschaft und dem Willen, seiner Nebenspielerin in jeder Situation zu helfen. Dazu hatten wir auch noch zwei richtig starke Torhüterinnen im Kasten, die uns mit einigen unhaltbaren Paraden, den Rücken freihielten. So entwickelte sich der Spielstand von der 23. Minute mit 14:10, über die 29. Minute mit 19:12, bis zum Endstand von 25:16 für unsere Mädels. Ein sehr starker Auftritt über 40 Minuten !

Nun war die Ausgangssituation klar:
Sollten wir die SG Leonberg/Eltingen 
 die auch für die Jugendbundesliga gemeldet waren- schlagen, dann wären wir nächste Saison sicher in der Regionalliga, ohne eine 2. Quali spielen zu müssen !

Was für eine Ausgangssituation und gleichzeitige Drucksituation für die B-Mädels !

Die SG kam wie eine Übermannschaft an - mit 17 Spielerinnen an Bord. Also war von dieser Seite her das Kraftverhältnis und die Breite deutlich bei unserem Gegner. Das alles war unseren Mädels ziemlich Wurst, denn sie eröffneten das Spiel absolut clever und mit der nötigen Spieldisziplin. So waren wir von Beginn an top im Spiel und verlangten der SG extrem viel ab. Nur einmal waren wir in der 1. Hälfte mit 1 Tor zurück, ansonsten hatten wir meistens 2-3 Tore Vorsprung. Die Abwehr ackerte weit über das eigentlich Machbare hinaus und unsere Torhüter ließen den Angriff der SG mit ihren starken Paraden verzweifeln. So ging es verdient mit 13:12 für uns in die Halbzeit.

Trotz der 1 Std und 40 gespielten Minuten auf diesem Niveau, war der Wille und Kampfgeist auch noch in der 2. Halbzeit bei uns deutlich zu spüren. Die Mädels marschierten unglaublich und kämpften um jeden Zentimeter in der Halle. Die vorentscheidende Phase war ab der 22. Minute beim Stand von 15:15. Es war vermutlich die 4. Luft, die zum Vorschein kam, als unsere Mädels mit einem 6 zu 0-Lauf bis zur 29. Minute auf 21:15 erhöhten. Es war noch lange zu spielen und die SG versuchte ihrerseits mit verschiedenen Abwehrvarianten uns aus dem Konzept zu bringen. Aber das schafften sie glücklicherweise bis zum Abpfiff nicht mehr und die Mädels holten sich auch diesen Sieg mit 25:16 !

Alle freuten sich über alle Maßen nach diesem langen, extrem anstrengenden, aber absolut erfolgreichen Quali-Tag. 2 volle Stunden Handball auf diesem Level war beeindruckend !! Ein megagroßer Glückwunsch an alle Mädels...HSG FRIDINGEN/MÜHLHEIM Saison 24/25 = Regionalliga !!!!!!

Wir bedanken uns natürlich auch bei allen Helfern und Zeitnehmern sowie der fantastischen und lautstarken Unterstützung!!!!!

Letztes Spiel

07.03.2024 00:00

HSG Frid/Mühl

0

HSG Hoss-Meß

0 GW Gastwertung

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Ergebnisse der

02.03.2024 14:10

Spvgg Mössing.

19

SG O'/U'hausen

26

07.03.2024 00:00

HSG Frid/Mühl

0

HSG Hoss-Meß

0 GW Gastwertung

10.03.2024 17:00

TSV Köngen 2

26

TV Spaichingen

26

16.03.2024 14:00

SG Argental

22

SG O'/U'hausen

37

17.03.2024 17:00

HSG Hoss-Meß

32

TSV Köngen 2

25

Trainingszeiten

Montag

19:00 - 20:30

Sepp-Hipp-Sporthalle Fridingen

Donnerstag

17:30 - 19:30

Sepp-Hipp-Sporthalle Fridingen

Jetzt Online: 3

Heute Online: 231

Gestern Online: 474

Diesen Monat: 9052

Letzter Monat: 17585

Total: 1031562